Wir leben Labor.

Ihr LADR Labor vor Ort steht für analytische Qualität und fachärztliche Kompetenz mit breitem Analysespektrum in einem bundesweiten Verbund medizinischer Laboratorien und Einrichtungen. Wir sind ein ärztlich geführtes Familienunternehmen mit mehr als 3.000 Mitarbeitenden. Seit über 70 Jahren erbringen wir labormedizinische Leistungen im Interesse unserer Patientinnen und Patienten sowie ärztlichen Kolleginnen und Kollegen.

Unser Verbund aus über 170 Laborärztinnen und -ärzten sowie Experten verschiedenster Fachgebiete in regionalen Laboren steht für eine fachlich hochwertige und wirtschaftlich effektive Versorgung mit ärztlicher Labormedizin im niedergelassenen und stationären Bereich. Über 370 Kliniken und 20.000 Ärztinnen und Ärzte vertrauen unserer Analytik.

Weitere qualifizierte Leistungen in unserem Laborverbund sind Lebensmittelanalytik, Wasser- und Umweltanalytik sowie unser Fachservice Hygiene.

Im Rahmen der LADR Akademie bieten wir Sektoren-übergreifend allen Fachgebieten interdisziplinäre Fortbildungen.

Aktuelles

Gesundheitsvorsorge ändert sich | 10.04.2019
Änderung der Gesundheitsuntersuchung / Check-Up

Mit der neu gestalteten Gesundheitsuntersuchung seit 01.04.2019 setzt der gemeinsame Bundesausschuss eine Vorgabe aus dem Präventionsgesetz um. Die Leistungen des Check-ups wurden ausgeweitet und das Untersuchungsintervall wurde angepasst. 

Alle Infos zur Änderung Gesundheitsuntersuchung / Check-Up

Download LADR informiert

Kongress in Amsterdam | 05.04.2019
29. European Congress of Clinical Microbiology & Infectious Diseases (ECCMID)

In Amsterdam findet vom 13.04 - 16.04.2019 der ECCMID der European Society of Clinical Microbiology and Infectious Diseases (ESCMID) statt. Die ESCMID ist die weltweit größte Fachgesellschaft zum Thema Medizinische Mikrobiologie, Krankenhaushygiene, Antibiotikaresistenzen und Infektionsprävention. 
Wir freuen uns, die Daten zweier Projekte auf der diesjährigen ECCMID zu präsentieren. 

Ulrike Zelck , Lena von Fintel , Jens Matten , Ralf Bialek 
Challenges in molecular diagnosis: phenotype-genotype correlation of antimicrobial resistance in Neisseria gonorrhoeae positive clinical specimens (P1696)

Ulrike Zelck, Melina Mohrdick, Ralf Bialek 
Mycoplasma genitalium: molecular analysis of macrolide and quinolone resistance-associated mutations for routine screening (P1343)​

mehr Informationen

zur ECCMID Homepage

 

Sachkunde Lehrgang | 05.04.2019
Medizinprodukteaufbereitung gemäß §5 und §8 der Medizinprodukte Betreiberverordnung

Vom 20. bis 24. Mai 8:30 Uhr - 15:45 Uhr findet unser beliebter Sachkundelehrgang zum Thema Medizinprodukteaufbereitung in Geesthacht statt. 

Lehrgangsziel: Vermittlung von Grundkenntnissen für die Aufbereitung von Medizinprodukten, gemäß §5 und §8 der Medizinprodukte Betreiberverordnung, den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes (RKI) und des BfArM, für die speziellen Anforderungen in Praxen und Praxiskliniken.

Direkt zur Anmeldung

Download Einladungsflyer

Einladung zur CME-Fortbildung | 19.03.2019
Transplantation: Widerspruch ist auch keine Lösung

Der Gesundheitsminister Jens Spahn hat ein Gesetz zur besseren Zusammenarbeit und bessere Strukturen bei der Organspende vorgelegt, das nun zum 1. April 2019 in Kraft treten soll. Im Zusammenhang mit dem neuen Gesetz können auch Sie in Ihrer täglichen Praxis von Ihren Patientinnen und Patienten zu dem neuen Gesetz befragt werden, da die Öffentlichkeit sehr mit dem Thema beschäftigt ist. Daher gibt uns der Leiter des Lübecker Interdisziplinären Transplantationszentrums, Priv.-Doz. Dr. Martin Nitschke, einen Überblick zur Situation.

Wir würden uns freuen, Sie am 03.04.2019 um 17:30 Uhr in unseren Labor in Geesthacht begrüßen zu dürfen.

Direkt zur kostenfreien Anmeldung

Einladungsflyer

BfArM informiert | 13.03.2019
Schöne Haare, schlechte Laborwerte dank Biotin?

Ein vermindert gemessenes TSH, deutlich erhöhte Östradiolwerte, ein nicht nachweisbares Parathormon, aber auch falsch-negative Troponin-Werte und als Ursache eine Nahrungsergänzung mit Biotin wegen „dünner Haare“ – hierzu finden sich mittlerweile diverse Fallberichte, die kürzlich zu einer Mitteilung des BfArM geführt haben. In Kontrollen nach Absetzen der Biotineinnahme ergaben die Laborbefunde plausible Werte. 

zum Beitrag

LADR Fortbildung | 11.03.2019
5. Tag der Labordiagnostik in der Gynäkologie

Am 30. März 2019 ist es wieder so weit. Wir freuen uns auf den 5. Tag der Labordiagnostik in der Gynäkologie. Im gynäkologischen Praxisalltag ist die Labordiagnostik ein fester Bestandteil. Wir möchten Ihr Streben nach einer optimalen Patientenversorgung nach Kräften unterstützen. Hierzu gehört für uns auch der fachliche und persönliche Austausch mit Ihnen.

In Anlehnung an Ihre Wünsche haben wir ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. 

Programmflyer

Direkt zur Anmeldung

Bericht der Akkreditierten Labore über immunologischer fäkaler okkulter Bluttests | 27.02.2019
Prävention von Darmkrebserkrankungen

In Deutschland erkrankten im Jahr 2013 neu 28.360 Frauen und 34.050 Männer bei insgesamt 25.693 durch ein KRK begründeten Todesfällen. Die Inzidenz steigt ab dem 50. Lebensjahr an. Durch ein präventives Screening ab diesem Alter sollen Adenome als Vorstufen oder KRK frühzeitig entdeckt werden. In der Bevölkerung kennen >80 % das Angebot zur Krebsfrüherkennung. Allerdings nutzen es nur 67 % der Frauen und 40 % der Männer. Gesundheitspolitisches Ziel ist, diese Untersuchungen zu steigern. Dies soll über bessere Informationsangebote erreicht werden.

Ganzen Artikel lesen

LADR-informiert 248 Früherkennung von Darmkrebs (iFOBT)

Fortbildung am 27. Februar 2019 im LADR Zentrallabor in Geesthacht
Moderne Labordiagnostik in der Parasitologie am Beispiel klinischer Fälle

Biologisch betrachtet ist der Parasitismus die erfolgreichste Lebensform. Weltweit sind es Milliarden Menschen, die mit Parasiten leben und nicht selten unter ihnen leiden.

Wir freuen uns Herrn Prof. Dr. med. Egbert Tannich, Vorstandsvorsitzender des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg als Referenten begrüßen zu können. Er ist einer der auch international renommiertesten Parasitologen. Zu diesem Vortrags-Highlight, einem garantiert kurzweiligen, informativen und praxisrelevanten Vortrag, laden wir Sie ganz herzlich ein.

Hier direkt zur Veranstaltung anmelden

Respiratorische Screening-PCR
Schnelle und zuverlässige diagnostische Sicherheit | 23.01.2019
Respiratorische Screening-PCR

Viren sind die häufigsten Erreger von Atemwegsinfektionen. Die Diagnose einer viralen Atemwegsinfektion stützt sich heutzutage auf dem direkten Nachweis des Virusgenoms mittels PCR. Da verschiedene Viren die gleiche Symptomatik hervorrufen, bieten wir Ihnen eine neue, moderne Respiratorische Screening-PCR als Ergänzung zur klassischen Erregeranzucht an. Mit dieser Multiplex-PCR können Sie bei Verdacht auf eine respiratorische Virusinfektion schnell, zuverlässig und preiswert diagnostische Sicherheit erlangen.

zum Beitrag Respiratorische Screening-PCR

Aktivität akuter respiratorischer Erkrankungen

 

Spritze nur, wenn nötig | 18.12.2018
Die gezielte Rhesusprophylaxe

Zum Thema „gezielte Rhesusprophylaxe“ gab es in der letzten Zeit einige wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Veröffentlichungen. Deshalb fragen schwangere Frauen bei ihren betreuenden Gynäkologen, anlässlich von Klinikkontakten (Kreißsaal -Besichtigungen etc.) oder auch direkt bei medizinischen Laboren zunehmend nach der Möglichkeit, die erste Rhesusprophylaxe nur im Falle eines Rhesus-positiven Kindes zu bekommen.

zum Presseartikel Labor und Diagnostik 12/2018

Zum Presseartikel Gyn Praktische Gynäkologie 1/2019

zum Fachbeitrag