Hochdosistherapie bei Antibiotika

Resistenzbestimmung: Neue Definition der Kategorie intermediär „I“ 

Nach den Vorgaben der EUCAST (European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing) gilt ab 2019 eine neue Interpretation der Resistenztestung für die Kategorie „I“, die auch mit Anpassungen im Befundlayout des LADR Zentrallabors Dr.Kramer und Kollegen verbunden sind!

„I“ bedeutet nun „s“ensibel bei erhöhter Exposition des Infektionserregers  gegenüber der antimikrobiellen Substanz am Infektionsort. Eine erfolgreiche Therapie solcher Keime kann mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Anwendung von Antibiotika in Hochdosis erreicht werden.

Neue Definition von „S“, „I“ und „R“

S – Sensibel bei Standardexposition: Ein Mikroorganismus wird als sensibel eingestuft, wenn eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen therapeutischen Erfolg bei Standarddosierung der Substanz besteht. 
I – Sensibel bei erhöhter Exposition*: Ein Mikroorganismus wird als sensibel bei erhöhter Exposition* kategorisiert, wenn eine hohe Wahrscheinlichkeit eines therapeutischen Erfolgs bei erhöhter Exposition durch Verwendung eines angepassten Dosierungsregimes oder der Konzentration am Infektionsort zu erwarten ist. 
R – Resistent: Ein Mikroorganismus wird als resistent eingestuft, wenn auch bei erhöhter Exposition eine hohe Wahrscheinlichkeit für ein therapeutisches Versagen besteht.
 
*Die Exposition des Infektionserregers gegenüber der antimikrobiellen Substanz am Infek-tionsort ist abhängig von zahlreichen Faktoren, wie der Verabreichungsform, Dosierung, Dosierungshäufigkeit, Infusionsdauer sowie Verteilung und Ausscheidung des Arzneistoffes. 

Die aktuellen Dosierungsempfehlungen von EUCAST/NAK finden Sie unter:

http://www.nak-deutschland.org/dosierungstabelle.html

Neue Klassifizierung multiresistenter gramnegativer Stäbchen auf Basis ihrer phänotypischen Resistenzeigenschaften bei Anwendung des EUCAST/NAK Systems

Antibiotika
gruppe
Leit
substanz
Entero
bacterales
Pseudomonas
aeruginosa
Acinetobacter
baumannii
    3MRGN 4MRGN 3MRGN 4MRGN 3MRGN 4MRGN

Acylureido-
penicilline

Piperacillin R R Nur eine
der 4 Antibiotika-gruppen
wirksam
(S oder I)
R R R
3./4.Genera-
tions Cephalospo-rine
Cefotaxim
und/oder Ceftazidim
R R R R R
Carbapeneme Imipenem
und/oder Meropenem
S oder I R R S oder I R
Fluorchinolone Ciprofloxacin R R R R R
     

oder
Nachweis
einer Carbapene
mase*

  oder
Nachweis
einer Carbapene
mase*
  oder
Nachweis
einer Carbapene
mase*

*Unabhängig vom Ergebnis der phänotypischen Resistenzbestimmung für Carbapeneme sowie
der anderen drei Substanzklassen