Erkrankungen der Lunge und oberen Luftwege

Hinweis: Für die Materialentnahme mittels Tupfer (z.B. bei Abstrichen) für die PCR-Diagnostik zum DNA-Nachweis immer sterile, trockene Tupfer OHNE Gelmedium verwenden! Alternativ können zur Anforderung sowohl einer PCR als auch einer Kultur Abstrichbestecke mit Amies-Flüssigmedium verwendet werden (Sigma Transwab, Intermed Art.-Nr. 105972).

Diagnostikverfahren je nach vermutetem Erreger:
vermuteter Auslöser optimale Diagnostik Besonderheiten
respiratorische Viren (z.B. Influenza, RSV, Adenovirus) PCR aus Nasopharyngealabstrich trockener Tupfer (kein bakt. Kulturmedium!)
B. pertussis / parapertussis, Mycoplasma pneumoniae, Chl. pneumoniae / Chl. psitacci PCR aus Nasopharyngealabstrich Für serologische Beurteilungen ist meist eine Verlaufskontrolle erforderlich, daher in erster Linie PCR empfehlenswert.
weitere bakterielle Erreger (z.B. S. pneumoniae, H. influenzae, S. aureus, ß-häm. Streptokokken) Kultur  
V.a. EBV V.a. CMV Serologie PCR nur bei Immunsupprimierten indiziert
Legionella pneumophila Ag-Nachweis aus Urin  

Bei speziellen Fragestellungen (Auslandsanamnese, V. a. Pilzinfektion) rufen Sie uns gerne an!