Resistenzstatistiken

Qualitiativ hochwertige und schnelle Befunde im Interesse der Patienten

Die Bedrohung durch resistente Keime nimmt weiterhin zu.

Infektionserkrankungen haben in den Industriestaaten Europas und Nordamerikas im Verlauf des 20. Jahrhunderts durch verbesserte Lebensumstände und Hygiene, besonders aber nach Einführung der Antibiotika ihren Schrecken verloren. Die Situation in den Entwicklungsländern dagegen ist weiterhin besorgniserregend, denn in diesen Regionen geht seit Jahrzehnten unverändert ein wesentlicher Teil der Krankheitslast und viele Todesfälle innerhalb der Gesamtbevölkerung auf Infektionserkrankungen (Durchfallerkrankungen, HIV, Tuberkulose, Malaria, Atemwegserkrankungen) zurück.

Resistenzstatistiken für die Regionen in Deutschland bei Harnwegsinfektionen (HWI) im ambulanten Bereich finden Sie hier:

Resistenzstatistik HWI Nord      Best.-Nr. 114388
Resistenzstatistik HWI Bremen Best.-Nr. 115588
Resistenzstatistik HWI Mitte      Best.-Nr. 119026
Resistenzstatistik HWI Ost        Best.-Nr. 119011
Resistenzstatistik HWI West     Best.-Nr. 115589
Resistenzstatistik HWI Süd       Best.-Nr. 114841

Bestellen Sie diese Resistenzstatistiken kostenfrei bei unserem Partner Intermed:
Freecall: 0800 0850-113 Freefax: 0800 0850-114

 Video "Bakteriurie und Cystitis, eine leitliniengerechte Betrachtung".

Referent: Frau Dr. Clara Weisner
Dauer: 22 min

Hier klicken um den Vortrag zu sehen.

Seit einiger Zeit stehen Infektionserkrankungen auch hierzulande wieder im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Besondere Probleme wirft die zunehmende Widerstandskraft und Resistenz zahlreicher Mikroben auf. Durch diese Entwicklung verlieren Medikamente, mit denen zuvor noch eine erfolgreiche Behandlung zuverlässig möglich war, ihre Wirksamkeit, während gleichzeitig ein Teil der Erkrankungen schwerer verläuft als es in früheren Zeiten üblich war. Der bekannteste (multi-)resistente Erreger ist das Bakterium Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA). Mittlerweile hat sich Problem ausgedehnt und es gibt eine Reihe weiterer, sich schnell ausbreitender Erreger, wie etwa Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) und multiresistete gramnegative Erreger (MRE). 

Das Aufspüren sowie die Vermeidung und Kontrolle derartiger Erreger auf allen Ebenen der Gesundheitswesens (Arzt-Praxis, Krankenhaus, Pflegedienste /-heime) wird nach Meinung vieler Fachleute eine der großen Herausforderungen der Mirkrobiologie der kommenden Jahren sein. Die mikrobiologischen Labore im LADR Verbund mit ihren vielfältigen Methoden der Analytik unterstützen sie bei der Jagd nach den resistenten Keimen. Wir liefern qualitativ hochwertige und schnelle Befunde im Interesse der Patienten.

Weitere Informationen