News-Archiv

Polyzystisches Ovarsyndrom
Hormonelle Stoffwechselstörung | 06.11.2020
Polyzystisches Ovarsyndrom erkennen und behandeln

Etwa fünf bis zehn Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter leiden am polyzystischen Ovarsyndrom (PCO-Syndrom/PCOS). Die Hormonerkrankung  ist eine der häufigsten Ursachen für Unfruchtbarkeit. Die Diagnostik ist anspruchsvoll. Neben klinischen Untersuchungen gehört die Erhebung einer ganzen Reihe von Laborparametern dazu. Denn die Symptome des PCO-Syndroms sind ebenso vielfältig wie die medizinischen Ursachen.

Das sind die Themenschwerpunkte in unserem „LADR informiert - Polyzystisches Ovarsyndrom“:

  • häufige Symptome und ihre möglichen Ursachen
  • die besondere Situation von Patientinnen mit Übergewicht und/oder Kinderwunsch
  • effiziente Lifestyle-Interventionen und medikamentöse Therapien

Download: LADR informiert 305 - Polyzystisches Ovarsyndrom (PCO-Syndrom)

Präanalytik Praktische Tipps | 02.11.2020
Dermatophyten-Diagnostik

Wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Diagnose von Pilzinfektionen der Haut und Hautanhangsgebilde ist die korrekte Probengewinnung. Das betrifft die Entnahme von Haaren, Hautschuppen und Nagelproben. Zur Anzucht des Erregers sollten die Untersuchungsmaterialien unter aseptischen Bedingungen gewonnen und in einem sterilen Behältnis ohne Medium ins Labor transportiert werden.

Mehr zum schrittweisen Vorgehen und was Sie außerdem im Hinblick auf eine Dermatophyten-Diagnostik beachten sollten, erfahren Sie in unserem neuen LADR informiert

Download LADR informiert Nr.310 

SARS-CoV-2 Antigen Schnellteste
Nachweis von SARS-CoV-2 | 20.10.2020
Antigen-Schnellteste abrechnungsfähig

Seit dem 15. Oktober 2020 ist der Einsatz von Antigen-Testen zum Nachweis einer SARS-CoV-2-Infektion unter bestimmten Gegebenheiten abrechnungsfähig. Wann der Einsatz von Antigen-Testen empfohlen ist, kann einer Übersicht des RKI entnommen werden (Nationale Teststrategie des RKI). Die Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen ist im Rahmen einer Rechtsverordnung geregelt. Dafür ist es erforderlich, dass der verwendete Antigen-Test auf einer Liste des BfarM verzeichnet ist, die ständig aktualisiert wird.

BfArM Antigentest auf SARS-CoV-2

Sobald Antigen-Teste zum Nachweis einer SARS-CoV-2-Infektion in den Laboren im LADR Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen routinemäßig verfügbar sind, werden wir darüber informieren.

 

Nachweis von SARS-CoV-2 | 06.10.2020
Antigen-Teste für routinemäßige Laboranalytik noch nicht ausreichend verfügbar

Neben den bereits etablierten PCR-Testen zum Nachweis einer SARS-CoV-2-Infektion aus Rachenhinterwandabstrichen sollen künftig auch Antigen-Teste zum Einsatz kommen. Eine Abrechnungsziffer für Antigenteste, die im Labor abgearbeitet werden sollen, wurde bereits zum 01.10.2020 im EBM eingeführt. Noch können seitens der Hersteller allerdings weder ausreichend Teste noch Systeme auf dem Markt zur Verfügung gestellt werden. Die Einführung wird für die nächsten Wochen erwartet. Mehr erfahren Sie in unserem LADR informiert zum Thema.

Download LADR informiert 309 

Mehr Informationen
 

Laborproben - Lichtempfindliche Parameter
Präanalytik Praktische Tipps | 05.10.2020
Lichtempfindliche Parameter: Proben richtig „verpacken“

Viele Vitamine sind sehr empfindlich und werden etwa durch die Einwirkung von Licht zerstört. Blut- und Urinproben, die im Labor auf Vitamine und andere lichtempfindliche Parameter untersucht werden sollen, müssen daher entsprechend geschützt werden. Ideal ist es, Blut- oder Urinröhrchen direkt nach der Probennnahme mit Alufolie zu umwickeln. Das schützt die Proben vor dem Einfluss von Licht — und die Analyse im Labor liefert zuverlässige Ergebnisse. Aber Achtung: Bei der „Verpackung“ und Barcodierung schleichen sich häufig Fehler ein!

In unserem „LADR informiert Präanalytik— Lichtempfindliche Parameter“ erfahren Sie wann Lichtschutz erforderlich ist und wie man ihn sachgerecht durchführt.

Download LADR informiert 308 - Lichtempfindliche Parameter

Neue Formulare | 30.09.2020
Neues Muster 10 und 10A

Zum 01.10.2020 führt die KBV das neue Muster 10 und 10 A ein. Ab diesem Stichtag sollen alle Laboranalysen mit dem neuen Überweisungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen (Muster 10) und dem ebenfalls neuen Anforderungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen (Muster 10 A) beauftragt werden. Eine Übergangsregel gibt es laut KBV nicht.

Weitere Informationen finden Sie hier …

Postanalytik | 28.09.2020
Neues „LADR informiert“ zur digitalen Abfrage von Laborergebnissen

Besonders vor dem Hintergrund der hohen Zahl an Testungen auf SARS-CoV-2 kann es die Arbeit in den Praxen erheblich erleichtern, wenn Patienten oder Probanden Laborergebnisse selbstständig digital abrufen können. Dafür bieten wir mit der App „Mein Laborergebnis“ und dem LADR Webportal www.mein-laborergebnis.de sowie mit der LADR Labor App Patienten/Probanden und Praxen verschiedene Möglichkeiten.

Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserem aktuellen

Download LADR informiert 306

Laborergebnisse via App oder Webportal abrufen

24h Sammelurin
Präanalytik Praktische Tipps | 18.09.2020
24h-Sammelurin – eine Anleitung

Damit Urinparameter zuverlässig ermittelt werden können, ist eine korrekte Sammlung und Weiterverarbeitung des Urins zwingend erforderlich. Für Urinparameter, die aus 24h-Sammelurin bestimmt werden müssen, finden Sie hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie Hinweise auf häufige Fehlerquellen.

Praktische Tipps für Urin-Diagnostik: 24h-Sammelurin

Barcodierung Laborproben
Präanalytik Praktische Tipps | 04.09.2020
Hinweise für eine korrekte Barcodierung von Patientenproben

Bitte folgen Sie unserer Anleitung für die richtige Beschriftung von Proben und Anforderungsscheinen. Das beugt der Verwechslung von Patientenproben zuverlässig vor und macht unsere Laboranalytik noch schneller und sicherer.

Anleitung Barcodierung von Proben und Anforderungsscheinen

Entnahmeset Natalia Praenataltest
NIPT | 03.09.2020
Neu bei LADR: Nicht-invasiver Pränataltest NaTALIA

Nicht-invasive Pränataltests, kurz NIPT, auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind gewinnen in der Schwangerschaftsvorsorge zunehmend an Bedeutung. Deshalb freuen wir uns, mit NaTALIA jetzt einen äußerst zuverlässigen Screening-Test auf die häufigsten Trisomien bei Lebendgeborenen (Trisomie 21, 18 und 13) sowie Monosomie X zur Verfügung stellen zu können.


Ab dem 28. September können Frauenärzt*innen Blutproben Ihrer Patientinnen für den NaTALIA Pränataltest bei den LADR Laboren einsenden – und die Expertise und langjährige Erfahrung unseres Teams im Fachbereich Humangenetik in Anspruch nehmen.

Alle wichtigen Fachinformationen zu NaTALIA, Hinweise zur Durchführung des Tests, einen Informationsflyer für Patienten, Bestellinformationen für das Blutentnahmeset, Kontaktdaten sowie – für den schnellen Überblick – unser Video zum Thema finden Sie unter:

https://ladr.de/nipt

https://ladr.de/nicht-invasiver-praenataltest

https://www.youtube.com/watch?v=-ePbLaQdO_o