News-Archiv

Gezielte Rhesusprophylaxe | 02.02.2018
Spritze nur, wenn nötig

Neu in der Hämotherapie-Richtlinie 2017 ist der „Verzicht auf die präpartale Anti-D-Prophylaxe bei RhD-negativen Schwangeren, wenn der Fetus (beispielsweise durch nicht-invasive Pränataldiagnostik) sicher RhD-negativ bestimmt wurde“. Ab sofort können wir ein validiertes Verfahren dieser pränatalen Fetaldiagnostik aus mütterlichem Blut anbieten. Die Patientinnen profitieren von der individualisierten Indikationsstellung und die Rhesusprophylaxe bei vielen Rh(D)-negativen Schwangeren kann vermieden werden.

ganzen Artikel lesen

Artikel als PDF downloaden

Artikel über Hämotherapierichtlinie

Wichtige Änderung für die Legionellenuntersuchung | 25.01.2018
Neue Trinkwasserverordnung 2018

Der Gesetzgeber hat erneut die Trinkwasserverordnung überarbeitet und am 08.01.2018 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die Änderung ist am 09.01.2018 in Kraft getreten. Welche wichtigen Änderungen ergeben sich dadurch für Sie als Kunde, der die Legionellenuntersuchung in einem LADR Labor beauftragt hat?

ganzen Artikel lesen

Liquid Biopsy bei Dickdarmkrebs | 22.01.2018
Krebspatienten der BARMER erhalten Zugang zu neuer Diagnostik

Bei der Therapie von Darmkrebs oder metastasiertem kolorektalem Karzinom ist der EGFR primäres Ziel. Die Wirksamkeit der Anti-EGFR Therapie hängt vom All-RAS Mutationsstatus des Tumors ab. Mit Hilfe der innovativen Liquid Biopsy, eine Tumordiagnostik aus dem Blut, können Resistenzmutationen frühzeitig erkannt werden. Die BARMER Ersatzkasse vergütet weltweit erstmalig diese innovative Diagnostik bei Darmkrebspatienten.

Zur Pressemeldung von BARMER
Weitere Informationen zu Liquid Biopsy

Resistenzstatistik_Antibiogramm
Antibiotikawirksamkeit bei Harnwegsinfektionen im Vergleich | 18.12.2017
Resistenzstatistiken

Innerhalb von LADR Der Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen entstehen jährlich eine große Anzahl von Antibiogrammen u.a. aus Urinuntersuchungen, die eine verlässliche Datenbasis für regionale Resistenzstatistiken bei Harnwegsinfektionen darstellen. Die aktiuellen Statistiken haben wir hier für Sie zusammengestellt.  Zu den Resistenzstatistiken

Laborzentrum an den Immanuel Kliniken
Herzlich willkommen LADR Laborzentrum an den Immanuel Kliniken! | 15.12.2017
Labore in Bernau, Hennigsdorf und Rüdersdorf: neu im LADR Laborverbund

Zum 01.10.2017 ist die MVZ Laborverbund GmbH (ehem. hospital Laborverbund Brandenburg-Berlin) als LADR Laborzentrum an den Immanuel Kliniken mit dem Laborstandort Hennigsdorf und den Zweigpraxen in Bernau und Rüdersdorf dem LADR Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen beigetreten. Gemeinsam mit den LADR Laborzentren Berlin und Neuruppin entsteht so eine verbesserte laborärztliche Versorgung der Region.

14.11.2017 Weltdiabetestag
Gestationsdiabetes auf dem Vormarsch

"Frauen und Diabetes" ist das Motto des diesjährigen Weltdiabetestages. Auch in Deutschland haben wir noch viel zu verbessern. Dies belegen die hohen Zuwachsraten beim Gestationsdiabetes. Wichtig wären vor allem bessere Früherkennung und mehr Prävention. Mehr Ärztezeitung LADR Info MODY  Gestationsdiabetes  

Vorträge und Seminare zur Herzinsuffizienz | 07.10.2017
01.-30. November Herzwochen 2017

Im Bundesgebiet finden im Rahmen der aktuellen Herzwochen kostenfrei mehr als 1.000 hochwertige Vorträge und Seminare zur Herzinsuffizienz statt. Diese gefährliche Herzerkrankung zwingt jedes Jahr in Deutschland rund 440.000 Menschen zu einem Krankenhausaufenthalt.  Herzwochen  Leitlinie Herzinsuffizienz LADR Info NT-pro BNP

 

 

"Update Infektionsschutz" am 16. November 2017 in Düsseldorf | 01.11.2017
MEDICA ACADEMY

Die Messe Düsseldorf GmbH und LADR Der Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen laden Sie herzlich zum Seminar „Update Infektionsschutz – über die Umsetzung von Hygienemaßnahmen und den richtigen Antibiotikaeinsatz“ am 16. November 2017 in Düsseldorf ein. LADR Anschreiben   Programm

Starkes Geschlecht - starke Knochen? | 23.10.2017
Osteoporose bei Männern

Osteoporose gilt für die meisten Menschen als typische Frauenkrankheit. Dabei brechen auch bei jedem fünften Mann die Knochen infolge einer Osteoporose-Erkrankung. In über der Hälfte der Fälle stecken jedoch andere Ursachen als bei Frauen hinter dem Knochenschwund: LADR Info   Mehr

Transfusionsmedizin
D-positiv auf D-negativ-Transfusion: Welche klinischen Konsequenzen ergeben sich?
DGTI-Kongress 24.10.2017

Der Beitrag richtet sich insbesondere an Anästhesisten und Chirurgen in der Notfall-Blutversorgung. PD Dr. med. Christoph Frohn zeigt auf, wie sich der ressourcen-
schonende, richtlinienkonforme Umgang mit D-negativen Erythrozytenkonzentraten sicher für den Patienten gestalten lässt. Programm  Transfusionsmedizin bei LADR