Metyparon-(Metopiron®-)Kurztest

Indikation

  • V. a. sekundäre oder tertiäre Nebennierenrinden(NNR)-Insuffizienz
  • diagnostische Aspekte bezüglich Achsenfunktion nach Langzeitsteroidtherapie
  • Differenzialdiagnose zwischen autonomen NNR-Tumoren und NNR-Hyperplasie anderer Genese
  • Differenzialdiagnose des ACTH-abhängigen Cushing-Syndroms

Testprinzip

Metopiron® hemmt die adrenale 11-beta-Hydroxylase und auf diese Weise die Umwandlung von 11-Desoxy -Cortisol zu Cortisol, Corticosteron und Aldosteron. Dies führt bei einem intakten Regelkreis zu einem Abfall des Cortisols (und weiterer Parameter) und einem Anstieg des 11-Desoxy-Cortisols. Der Abfall des Cortisols geht mit einer Stimulation der ACTH-Sekretion und nachfolgend mit einer Stimulation der adrenalen Steroidbiosynthese einher. Die Blockade der 11-beta-Hydroxylase führt zu einem weiteren Anstieg des 11-Desoxy-Cortisols, aber nicht des Cortisols.

Hinweise und Durchführung

  • Weniger Risiken im Vergleich zum alternativen Insulin-Hypoglykämie-Test, gute Sensitivität bezüglich Evaluation der hypophysären ACTH-Sekretion.
  • Kontraindikation: Neugeborene, Säuglinge, Kleinkinder.
  • Testdurchführung unter stationären Bedingungen (insbesondere bei Gefahr der akuten NNR-Insuffizienz bei V. a. NNR-Insuffizienz).
  • Phenytoin beschleunigt den Metopiron®-Metabolismus und kann das Ergebnis beeinflussen.
  • Messparameter [Material]: Cortisol, 11-Desoxy-Cortisol [Serum], ggf. ACTH [EDTA-Plasma], bitte Kühl-/Gefrierbox (Best.-Nr. 260485) anfordern; EDTA-Blut sofort zentrifugieren, EDTA-Plasma abtrennen, einfrieren und gefroren in der Box einsenden.

Testdurchführung

  1. Testbeginn 23–24 Uhr, optional: basale Blutentnahme (0 min) für Ausgangsparameter
  2. Orale Applikation von 30 mg/kg Körpergewicht Metyparon (z. B. Metopiron®, maximal 2 g, internationale Apotheke), einhergehend mit kleiner Mahlzeit (z. B. Milch und Joghurt)
  3. Blutentnahme mindestens nach 4 h bis spätestens nach 8 h um 7–8 Uhr des Folgetages

Bewertung

  • Unauffälliger Befund: Anstieg des 11-Desoxy-Cortisols auf 7–22 μg/dl (200–660 nmol/l); Cortisol < 50 μg/dl (< 138 nmol/l) bestätigt die Metopiron®-Blockade und Einnahme.
  • NNR-Insuffizienz (primär oder sekundär): 11-Desoxy-Cortisol < 7 μg/dl (< 200 nmol/l) und supprimiertes Cortisol.
  • Bei partieller sekundärer NNR-Insuffizienz: Die ACTH-Werte liegen im Bereich 10–200 pg/ml (2–44 pmol/l), bei primärer NNR- Insuffizienz höhere ACTH-Werte, da auch bei Gesunden ACTH-Werte im Bereich 42–690 pg/ml (9–210 pmol/l) möglich; keine Differenzierung bzgl. Vorliegen einer NNRInsuffizienz über den ACTH-Wert allein möglich).
  • Morbus Cushing: Anstieg von 11-Desoxy-Cortisol gesteigert (> 220-fach) und Cortisolreduktion nicht ausreichend.