Wir leben Labor. Seit 75 Jahren.

Ihr LADR Labor vor Ort steht für analytische Qualität und fachärztliche Kompetenz mit breitem Analysespektrum in einem bundesweiten Verbund medizinischer Laboratorien und Einrichtungen. Wir sind ein ärztlich geführtes Familienunternehmen in dritter Generation mit mehr als 3.000 Mitarbeitenden. Seit 75 Jahren erbringen wir labormedizinische Leistungen im Interesse unserer Patientinnen und Patienten sowie ärztlichen Kolleginnen und Kollegen.

Unser Verbund aus über 170 Laborärztinnen und -ärzten sowie Experten verschiedenster Fachgebiete in regionalen Laboren steht für eine fachlich hochwertige und wirtschaftlich effektive Versorgung mit ärztlicher Labormedizin im niedergelassenen und stationären Bereich. Über 370 Kliniken und 20.000 Ärztinnen und Ärzte vertrauen unserer Analytik.

Weitere qualifizierte Leistungen in unserem Laborverbund sind Lebensmittelanalytik, Wasser- und Umweltanalytik sowie unser Fachservice Hygiene.

Im Rahmen der LADR Akademie bieten wir Sektoren-übergreifend allen Fachgebieten interdisziplinäre Fortbildungen.

Aktuelles

Wichtige Links und Information | 03.02.2020
Coronavirus SARS-CoV-2 Diagnostik im LADR Verbund

Zum Erregernachweis des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 PCR (ehem. 2019-nCoV) stellt Ihnen der LADR Laborverbund durch das LADR Zentrallabor Dr. Kramer & Kollegen ab sofort die 2019-SARS-CoV-2-PCR zur Verfügung.

Wir verwenden hierfür die von der WHO empfohlenen Protokolle des Konsiliarlabors für Coronaviren der Charité in Berlin. 

detaillierte Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 und zur Diagnostik

zur Sars-CoV-2 (2019-nCoV) Analyse

 

Zentrallabor Jubiläum 2020 | 23.01.2020
75 Jahre Medizinisches Zentrallabor Dr. Kramer

Herzlichen Dank für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit. Im Jahr 2020 freuen wir im LADR Zentrallabor Dr. Kramer & Kollegen uns über unser 75. Jubiläumsjahr. Dr. med. Siegfried Kramer gründete das medizinische Labor in Geesthacht im Auftrag der britischen Alliierten direkt nach dem Krieg.

Durch eine bis heute sehr gute Zusammenarbeit mit der niedergelassenen Ärzteschaft und Kliniken entwickelte sich auf Basis einer regionalen Patientenversorgung ein deutschlandweiter Laborverbund. In dritter Generation wird LADR Der Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen auch heute noch ärztlich durch die Familie Dr. Kramer geführt.

Im Jubiläumsjahr 2020 werden wir Sie auf unserer Webseite durch kurze Beiträge zur Historie unseres Labors über unsere ärztliche Tradition und heutige medizinische Innovations- und Leistungskraft informieren.

Sehr herzlich laden wir Sie bereits heute zur Ausstellung „Historie und Bedeutung der Labormedizin“ ab dem 7. Juni 2020 im Museum Krügersches Haus in Geesthacht ein. Sie und Ihr Praxisteam erhalten auf Wunsch auch sehr gerne eine persönliche Führung nach Ihrer vorherigen Anmeldung über unsere Praxisberatung im Außendienst. Im Sommer wird dann auch unser Jubiläumsbuch zur Geschichte der Labormedizin und unseres Labors zum Download für Sie verfügbar sein.
 

HPV-Ko-Testung | 02.01.2020
Früherkennung des Zervixkarzinoms auf Ko-Testung erweitert

Zum 1. Januar 2020 hat sich die Richtlinie für die Früherkennung des Zervixkarzinoms geändert. Frauen ab 35 Jahren haben nun alle 3 Jahre einen gesetzlichen Anspruch auf eine sog. Ko-Testung, die eine zytologische Untersuchung und eine Laboruntersuchung auf humane Papillomviren (HPV) beinhaltet. Vom 20. bis zum 34. Lebensjahr besteht weiterhin der Anspruch auf eine jährliche zytologische Untersuchung, die als Pap-Abstrich oder Dünnschichtzytologie durchgeführt werden kann.

Download LADR informiert

HIV-Infektion heutzutage gut diagnostizier und behandelbar | 29.11.2019
Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag

In diesem Rahmen wollen auch wir als LADR Laborverbund noch einmal dafür sensibilisieren, dass eine HIV-Infektion heutzutage gut zu diagnostizieren und zu behandeln ist. Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, dass in Deutschland eine möglichst flächendeckende Aufklärung über Übertragungswege und Diagnosemöglichkeiten der HIV-Infektion erreicht wird.

Eine HIV-Infektion lässt sich mit den heutigen modernen Testverfahren, die auch unsere LADR Labore anbieten, bereits 6 Wochen nach einem möglichen Risikoereignis sehr sicher ausschließen.

Begünstigt wird eine Ansteckung mit dem HI-Virus durch das Vorhandensein anderer sexuell übertragbarer Infektionen (im englischen „sexually transmitted infections“, kurz STI genannt). Zum Ausschluss dieser oft symptomlos verlaufenden Infektionen steht Ihnen mit der STI Multiplex PCR eine sichere und schnelle Labordiagnostik zur Verfügung (siehe https://ladr.de/sti-multiplex-pcr-diagnostik). Für weitere Informationen sprechen Sie uns auch gern an.

Flyer STI Multiplex PCR Diagnostik

STI Multiplex PCR im LADR Leistungsverzeichnis

Respiratorische Screening-PCR
Schnelle und zuverlässige diagnostische Sicherheit | 11.11.2019
Respiratorische Screening-PCR

Viren sind die häufigsten Erreger von Atemwegsinfektionen. Die Diagnose einer viralen Atemwegsinfektion stützt sich heutzutage auf dem direkten Nachweis des Virusgenoms mittels PCR. Da verschiedene Viren die gleiche Symptomatik hervorrufen, bieten wir Ihnen eine neue, moderne Respiratorische Screening-PCR als Ergänzung zur klassischen Erregeranzucht an. Mit dieser Multiplex-PCR können Sie bei Verdacht auf eine respiratorische Virusinfektion schnell, zuverlässig und preiswert diagnostische Sicherheit erlangen.

zum Beitrag Respiratorische Screening-PCR

zur Analyse

Aktivität akuter respiratorischer Erkrankungen

Präklampsie Screening
Neue Abrechnungen ab 01.Oktober | 20.09.2019
Präeklampsie Screening

Die Präeklampsie ist in entwickelten Ländern eine der häufigsten Ursachen für maternale und perinatale Morbidität und Mortalität. Ein hoher sFlt-1/PlGF-Quotient deutet auf ein erhöhtes Risiko für eine Präeklampsie hin. Ab dem 01.10.2019 ist die Bestimmung der PlGF-Konzentration sowie des sFlt-1/PlGF-Quo­tienten zum sensitiven Ausschluss einer Präeklampsie ab der 24. SSW eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse. Unser LADR informiert „Präeklampsie-Screening: sFlt-1/PlGF-Quotient ab 01.10.19 Leistung der gesetzlichen Krankenkassen„ erklärt genau, worauf Ärzte bei der Bestimmung achten sollten.

Download Präeklampsie-Abrechnungsinformationen

Download Präeklampsie-Allgemeine Informationen

Qualitätszirkel Infektiologie im PNHL | 17.09.2019
2. QZ-Treffen 2019 am 25. September 2019

Unter dem Thema „Aktuelle Resistenzlage im Kreis Herzogtum Lauenburg auf Basis von Originaldaten der LADR“ trifft sich der Qualitätszirkel Infektiologie im PNHL am 25. September im Besprechungsraum Haus 61 des LADR Zentrallabors Dr. Kramer & Kollegen in der Lauenburger Straße 67. Dr. Wolfgang Hell, ärztlicher Leiter und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, leitet durch die 90-minütige Veranstaltung. Beginn ist um 15:00 Uhr. Genauere Informationen stehen für Sie als PDF zur Einsicht bereit.

Einladung downloaden

Lokale Resistenzsituation bei Harnwegsinfektionen | 31.07.2019
Aktuelle Resistenzstatistiken

LADR Der Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen hat mit seinen Fachlaboratorien die Empfindlichkeitstestungen mikrobiologischer Proben bei Harnwegsinfektionen im ambulanten Sektor zusammengetragen und ausgewertet. Die entstandenen Resistenzstatistiken stehen nun auf unserer Seite für Sie als PDF zur Einsicht bereit.

Zu den Resistenzstatistiken

Steigende Zahlen | 29.07.2019
Welt-Hepatitis-Tag

Im vergangenen Jahr hat das Robert Koch-Institut mit 3400 Fällen bei Hepatitis E einen enormen Anstieg verzeichnet. Unser LADR informiert „Hepatitis E – an sie sollte man denken!“ erläutert eine sinnvolle Stufendiagnostik bei klinischem bzw. laborchemischem Verdacht auf eine akute Hepatitis-Infektion.

LADR informiert | Hepatitis E - an sie sollte man denken!

LADR informiert | Erhöhte Leberwerte

Mutterschafts-Richtlinie geändert | 18.07.2019
Routinemäßige Urinuntersuchung im Rahmen der Mutterschaftsvorsorge gestrichen

Die Mutterschafts-Richtlinie wurde inhaltlich durch Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses geändert. Die Änderungen sind seit dem 28. Mai 2019 in Kraft getreten.

zum Beitrag

mehr zum Thema Mutterschaftsvorsorge