Wir leben Labor.

Ihr LADR Labor vor Ort steht für analytische Qualität und fachärztliche Kompetenz mit breitem Analysespektrum in einem bundesweiten Verbund medizinischer Laboratorien und Einrichtungen. Wir sind ein ärztlich geführtes Familienunternehmen mit mehr als 2.800 Mitarbeitenden. Seit über 70 Jahren erbringen wir labormedizinische Leistungen im Interesse unserer Patientinnen und Patienten sowie ärztlichen Kolleginnen und Kollegen.

Unser Verbund aus über 170 Laborärztinnen und -ärzten sowie Experten verschiedenster Fachgebiete in regionalen Laboren steht für eine fachlich hochwertige und wirtschaftlich effektive Versorgung mit ärztlicher Labormedizin im niedergelassenen und stationären Bereich. Über 370 Kliniken und 20.000 Ärztinnen und Ärzte vertrauen unserer Analytik.

Weitere qualifizierte Leistungen in unserem Laborverbund sind Lebensmittelanalytik, Wasser- und Umweltanalytik sowie unser Fachservice Hygiene.

Im Rahmen der LADR Akademie bieten wir Sektoren-übergreifend allen Fachgebieten interdisziplinäre Fortbildungen.

Aktuelles

Neu entwickeltes Entnahme Set | 27.04.2018
STI Multiplex-PCR Diagnostik

Mit der Methode der Polymerasekettenreaktion (PCR) kann man die spezifische genetische Information der Erreger direkt nachweisen – unabhängig von Transportbedingungen der Probe. Damit ist die PCR die sicherste und schnellste Labordiagnostik für sexuell übertragbare Infektionen (STI).

ganzen Artikel lesen

Fortbildung am 21. April 2018 im LADR Zentrallabor in Geesthacht | 09.04.2018
4. Tag der Labordiagnostik in der Gynäkologie

Wir laden Sie ganz herzlich zum 4. Tag der Labormedizin in der Gynäkologie unter dem Schwerpunkt „Schwangerschaft und Kinderwunsch in der gynäkologischen Praxis“ ein. In der Hoffnung ein für Sie interessantes Programm
zusammengestellt zu haben, würden wir uns über Ihr Kommen sehr freuen.

Einladung herunterladen

EBM Reform 2018 | 14.03.2018
Wirtschaftlichkeitsbonus für das Praxisbudget ab dem 01.04.2018

Die Bedeutung der Labormedizin für die Patientenversorgung ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Zwei Zahlen umreißen dieses eindeutig: Zunahme des Leistungsbedarfs um ca. 4,7 % p.a. bei einer durchschnittlichen Steigerung der Morbiditätsbedingten Gesamtvergütung (MGV) von ca. 2,3 % p.a. (Quelle: KBV). Sowohl eine zunehmende Anzahl von Patienten, die Laborleistungen benötigen, als auch eine Ausweitung der Anforderung von Leistungen, auch auf Basis von Leitlinien, durch alle Arztgruppen hat zu dieser Dynamik beigetragen.

ganzen Artikel lesen

PDF 259 / 2018 Wirtschaftlichkeitsbonus für das Praxisbudget

2500 Untersuchungen auf Influenza wöchentlich | 14.03.2018
Grippewelle 2018 überstanden?

Die Fachärzte für Labormedizin und Mikrobiologie in den medizinischen Laboren in Deutschland tragen neben den klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzten im Rahmen der Meldepflicht des Infektionsschutzgesetzes ganz wesentlich zur guten Übersicht in Ausbruchssituationen bei. Ein aktuelles Beispiel ist die Grippewelle. Die Daten werden letztendlich vom Robert-Koch-Institut zusammengeführt und wöchentlich aktuell dargestellt. Die Daten der 9. KW zeigen weiterhin eine stark erhöhte Aktivität mit allerdings rückläufiger Tendenz.  

Offizielle Statistiken des RKI zur Grippewelle

LADR Kurz-Vortrag "Grippewelle 2018"

Presseartikel Lauenburgische Landeszeitung

 

PCR zur Krätze Diagnostik | 26.02.2018
Interview mit Prof. Dr. Ralf Bialek, LADR Zentrallabor zum Thema Skabies

Unverändert gibt es auch hierzulande Skabies. Die durch Milben verursachte Hauterkrankung wird durch engen Körperkontakt übertragen. Dadurch kommt es immer wieder zu Ausbrüchen in Kindergärten, Schulen und Pflegeeinrichtungen. Wir haben eine neue molekulare Labormethode etabliert und im Rahmen einer Studie erfolgreich getestet. Aktuell laufen die Vorbereitungen zur Anwendung in der Routinediagnostik.

zum Interview mit Prof. Ralf Bialek

Gezielte Rhesusprophylaxe | 02.02.2018
Spritze nur, wenn nötig

Neu in der Hämotherapie-Richtlinie 2017 ist der „Verzicht auf die präpartale Anti-D-Prophylaxe bei RhD-negativen Schwangeren, wenn der Fetus (beispielsweise durch nicht-invasive Pränataldiagnostik) sicher RhD-negativ bestimmt wurde“. Ab sofort können wir ein validiertes Verfahren dieser pränatalen Fetaldiagnostik aus mütterlichem Blut anbieten. Die Patientinnen profitieren von der individualisierten Indikationsstellung und die Rhesusprophylaxe bei vielen Rh(D)-negativen Schwangeren kann vermieden werden.

ganzen Artikel lesen

Artikel als PDF downloaden

Artikel über Hämotherapierichtlinie

Wichtige Änderung für die Legionellenuntersuchung | 25.01.2018
Neue Trinkwasserverordnung 2018

Der Gesetzgeber hat erneut die Trinkwasserverordnung überarbeitet und am 08.01.2018 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die Änderung ist am 09.01.2018 in Kraft getreten. Welche wichtigen Änderungen ergeben sich dadurch für Sie als Kunde, der die Legionellenuntersuchung in einem LADR Labor beauftragt hat?

ganzen Artikel lesen

Liquid Biopsy bei Dickdarmkrebs | 22.01.2018
Krebspatienten der BARMER erhalten Zugang zu neuer Diagnostik

Bei der Therapie von Darmkrebs oder metastasiertem kolorektalem Karzinom ist der EGFR primäres Ziel. Die Wirksamkeit der Anti-EGFR Therapie hängt vom All-RAS Mutationsstatus des Tumors ab. Mit Hilfe der innovativen Liquid Biopsy, eine Tumordiagnostik aus dem Blut, können Resistenzmutationen frühzeitig erkannt werden. Die BARMER Ersatzkasse vergütet weltweit erstmalig diese innovative Diagnostik bei Darmkrebspatienten.

Zur Pressemeldung von BARMER
Weitere Informationen zu Liquid Biopsy

Resistenzstatistik_Antibiogramm
Antibiotikawirksamkeit bei Harnwegsinfektionen im Vergleich | 18.12.2017
Resistenzstatistiken

Innerhalb von LADR Der Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen entstehen jährlich eine große Anzahl von Antibiogrammen u.a. aus Urinuntersuchungen, die eine verlässliche Datenbasis für regionale Resistenzstatistiken bei Harnwegsinfektionen darstellen. Die aktiuellen Statistiken haben wir hier für Sie zusammengestellt.  Zu den Resistenzstatistiken

Laborzentrum an den Immanuel Kliniken
Herzlich willkommen LADR Laborzentrum an den Immanuel Kliniken! | 15.12.2017
Labore in Bernau, Hennigsdorf und Rüdersdorf: neu im LADR Laborverbund

Zum 01.10.2017 ist die MVZ Laborverbund GmbH (ehem. hospital Laborverbund Brandenburg-Berlin) als LADR Laborzentrum an den Immanuel Kliniken mit dem Laborstandort Hennigsdorf und den Zweigpraxen in Bernau und Rüdersdorf dem LADR Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen beigetreten. Gemeinsam mit den LADR Laborzentren Berlin und Neuruppin entsteht so eine verbesserte laborärztliche Versorgung der Region.