Mikrobiom und Ernährungsmedizin: alles Unsinn?

 

Der menschliche Körper ist von zahlreichen Bakterien, Viren und Pilzen besiedelt. Nicht nur auf der Haut, sondern auch in der Lunge und v. a. im Darm befinden sich Mikroorganismen, die bei vielfältigen Steuerungsprozessen im Körper eine Rolle spielen. Wie die Darmflora eines jeden Einzelnen aufgebaut ist, wie sie sich verändert und welche Bakterienarten überwiegen, hängt vom Alter, von der Ernährung, den Lebensumständen und von der genetischen Disposition ab.

Mittlerweile gibt es viele Untersuchungen, die zeigen konnten, dass Krankheiten mit einer spezifischen Darmflora einhergehen. Auch wenn die Konsequenzen einer sogenannten intestinalen Dysbiose noch nicht abschließend geklärt sind, existieren viele Hinweise, dass eine Störung des funktionellen Mikrobioms durch eine Verschiebung von bakteriellen Metaboliten an der Pathophysiologie zahlreicher zivilisatorischer und ernährungsbedingter Erkrankungen beteiligt ist. Hierzu gehören u.a. Adipositas, Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung und Typ 2 Diabetes mellitus aber auch zahlreiche Entzündungs- und Tumorerkrankungen wie chronisch entzündliche Darmerkrankungen oder das kolorektale Karzinom.

Studien belegen, dass ernährungsbasierte Ansätze das intestinale Mikrobiom beeinflussen können und damit potentiell die Pathophysiologie o.g. Erkrankungen modulieren können.

Durch den Einsatz von Big-Data und Maschinen-lernenden Algorithmen scheint es realistisch, zukünftig spezifische Änderungen des intestinalen Mikrobioms durch gezielte Ernährungsinterventionen in einem individuellen Kontext hervorzurufen. Damit ergänzt die sogenannte personalisierte Ernährung das bereits vorhandene Spektrum an Prä-, Pro- und Postbiotika und komplettiert das ernährungsmedizinische Armamentarium im Kampf gegen zivilisatorische und ernährungsbedingte Erkrankungen.

       
Termin: 
25.04.2018
Zeit: 
18.00 - 20.00
 Uhr
Anmeldeschluss: 
18.04.2018
CME-Punkte: 
3
Kosten: 

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Referent/en: 

Prof. Dr. Christian Sina
Direktor und Leiter der Sektion Ernährungsmedizin in der Medizinischen Klinik 1

Institut für Ernährungsmedizin
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Ratzeburger Allee 160, Haus 50.3, 23538 Lübeck

Prof. Dr. Ingo Sobottka
Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie
Ansprechpartner für die Fachbereiche Mikrobiologie, Infektionsserologie, Parasitologie

LADR Zentrallabor Dr. Kramer & Kollegen
Lauenburger Str. 67, 21502 Geesthacht

Veranstaltungsort: 

Park Inn by Radisson
Willy-Brandt-Allee 6
23554 Lübeck

Anfahrt

Veranstalter: 

Mit freundlicher Unterstützung von: 
ISG Intermed Service GmbH & Co. KG