Captopril-(Aldosteron-)Suppressionstest

Indikation

a) Optionaler Bestätigungstest bei V. a. primären Hyperaldosteronismus (PHA, M Conn)
b) Abgrenzung des PHA von der essentiellen Hypertonie
c) Optionale Differenzialdiagnostik bei V. a. Nierenarterienstenose

V. a. primären Hyperaldosteronismus (PHA, M Conn) liegt vor, wenn im Plasma die Renin-Aktivität supprimiert (bzw. Renin-Konzentration nicht nachweisbar) und sowohl die Aldosteron-Konzentration als auch das Verhältnis Aldosteron-Konzentration/Renin-Aktivität (> 20 ng/dl bzw. > 555 pmol/l) erhöht sind.

Zu beachten ist, dass sowohl eine Normokaliämie bei Hypertonie als auch eine Hypokaliämie ohne Hypertonie vorliegen können.

Testprinzip

Der ACE-Hemmer Captopril beeinträchtigt durch Reduktion der Angiotensin-II-Bildung die Aldosteron-Synthese. Zusätzlich erfolgt durch negative Rückkopplung ein Anstieg des Renins.

Hinweise

  • Bevorzugte Testoption bei PHA: Kochsalzbelastungstest (oral, i. v.): siehe Seite 452
  • Kontraindikation bei V. a. Niereninsu·- zienz (GFR < 30 ml/min) und Hinweis auf Angioödem
  • Pausieren der Medikation und einer kochsalzarmen Diät sowie Ausgleich einer Hypokaliämie beachten (siehe unter Kochsalz-/Volumenbelastungstest)
  • Messparameter [Material]: Renin/Aldosteron [EDTA-Plasma]; das EDTA-Plasma gefroren in Kühl-/Gefrierbox (Best.-Nr. 260485) versenden

Testdurchführung

  1. > 90 min liegen
  2. Basale Blutentnahme (0 min) Renin/Aldosteron
  3. Orale Gabe von 25 mg Captopril
  4. 120 min Ruhe
  5. Blutentnahme Renin/Aldosteron (120 min)

Bewertung

  • Essentielle Hypertonie: Abfall der Aldosteronkonzentration nach Captopril (> 30 %) und Anstieg der Reninkonzentration (bis 150 %).
  • Primärer Hyperaldosteronismus: ausbleibende Suppression der bereits basal erhöhten Aldosteronkonzentration und keine oder nur geringe Stimulation der zumeist basal supprimierten Reninkonzentration. Ein Abfall des des Aldosteronwerts um < 30 % spricht damit für einen PHA bei den Nebenbedingungen, die zur Diagnose erfüllt sein sollten: Aldosteronausgangswert > 120 ng/l und ARQ nach Captopril-Gabe > 16.
  • Sekundärer Hyperaldosteronismus (z. B. Nierenarterienstenose): Abfall der Aldosteronkonzentration nach Captopril und Anstieg der Reninkonzentration um > 200 % des Basalwertes.