Antigen-Teste zum Nachweis von SARS-CoV-2

Neben den bereits etablierten PCR-Testen zum Nachweis einer SARS-CoV-2-Infektion aus Rachenhinterwandabstrichen können auch Antigen-Teste zum Einsatz kommen. Eine Abrechnungsziffer für Antigen-Teste, die im Labor abgearbeitet werden, wurde bereits zum 01.10.2020 im EBM eingeführt. Solche Labor-basierten Antigen-Teste können nach entsprechendem Abstrich in einem Labor im LADR Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen durchgeführt werden. Im Vergleich zu Antigen-Schnelltesten vor Ort bedingen Labor-basierte Antigen-Teste für Einsender einen deutlich geringeren organisatorischen Aufwand und schonen somit auch deren personelle Ressourcen. Sie erhalten zudem ein dokumentiertes Testergebnis bzw. einen vollständigen Laborbefund sowie bei Bedarf organisatorische Unterstützung. Auch das Meldewesen nach Infektionsschutzgesetz erfolgt automatisiert über das LADR Labor via DEMIS an den Öffentlichen Gesundheitsdienst. Für eine optimale Präanalytik stellen die Labore im LADR Laborverbund spezielle Antigen-Puffer-Röhrchen zur Verfügung. Abhängig von der Transportentfernung zum Labor kann das Ergebnis bereits nach einem halben Arbeitstag bzw. am nächsten Morgen zur Verfügung stehen.

Wenn SARS-CoV-2-Antigen aus respiratorischem Material im Labor gemessen wird, kommen Methoden zum Einsatz, die auch für die Antikörper-Bestimmung Verwendung finden.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) führt eine Liste mit Antigen-Testen zum direkten Nachweis von SARS-CoV-2 und gibt darin an, ob die Teste evaluiert worden sind.

 

Abrechnung

Messung im Labor EBM GOÄ (1,15-fach)
  Ziffer Ziffer € 
Antigen-Test SARS-CoV-2* 32779 10,80 € 4648 16,76 €

* Material: wie für PCR, tiefer Nasen-/Rachenabstrich