Disseminierte intravasale Gerinnung-(DIG)-Score

Die disseminierte intravasale Gerinnung (DIG) ist ein erworbener, lebensbedrohlicher Zustand. Durch übermäßig starke Blutgerinnung im Blutgefäßsystem werden Gerinnungsfaktoren massiv verbraucht. Infolgedessen kommt es zu einer erhöhten Blutungsneigung.

Die angloamerikanische Abkürzung "DIC" steht korrespondierend für "disseminated intravascular coagulation". Synonym: "Verbrauchskoagulopathie". DIG kann entstehen bei Schockzuständen, allergischen Reaktionen, schweren Intoxikationen, oder Septikämien. Im DIG-Score werden die Ausprägungen bestimmter gerinnungsrelevanter Labordaten zu einem Risikograd zusammengefasst.

Thrombozyten µl
Fibrinogen mg/dl
Fibrinmarker (z.B. Fibrinspaltprodukte / D-Dimere, Fibrinmonomere)
Verlängerung der Prothrombinzeit in Sekunden o. (International normalized Ratio = INR)
* INR-Grenzwerte variieren je nach Testsystem!
 
   
Punktezahl: