Moderne Allergiediagnostik mit Allergenkomponenten und Multiplex

Allergiker, die auf die Pollen frühblühender Bäume wie Hasel, Erle und Birke allergisch sind, vertragen
manchmal auch bestimmte Nahrungsmittel wie z.B. Äpfel bzw. Steinobst, Karotte, Sellerie, Nüsse etc. nicht. Man spricht dann von einer Kreuzallergie oder von einer baumpollen-assoziierten Nahrungsmittelallergie.
Welche Mechanismen stecken dahinter?
Wie können die Symptome aussehen?
Wie erfolgt die Diagnose und wie sieht die Therapie aus?

Mit einem Multiplex Allergen Test ist das simultane
Austesten von 112 Allergenen aus 52 verschiedenen Allergenquellen zur Abklärung einer Typ-I-Allergie gegen inhalative und/oder nutritive Allergene möglich.
So ist es in einem großen Bereich der inhalativen Allergene (Bäume, Gräser, Unkräuter, Milben und Tierhaare), Nahrungsmittelallergene wie auch der Insektengiftallergene bereits jetzt möglich, ein individuelles Allergenprofil des Patienten auf molekularer Ebene zu erstellen.

       
Termin: 
26.04.2017
Zeit: 
16.00 - 18.00
 Uhr
Anmeldeschluss: 
19.04.2017
CME-Punkte: 
3
Kosten: 

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Referent/en: 

Prof. Dr. med. Randolf Brehler
Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Universitätsklinikum Münster

Veranstaltungsort: 

LADR Laborzentum Nord-West
Technikerstr. 14
48465 Schüttorf

Anfahrt

Veranstalter: 

Mit freundlicher Unterstützung von: 
ISG Intermed Service GmbH & Co. KG