Aktuelle Trends in der Drogenanalytik

Der Fachbereich Toxikologie ist ein hochspezialisierter Bereich der Labormedizin, der sich hauptsächlich mit Fragestellungen zum Medikamenten- und Drogennachweis beschäftigt. Auch der Alkohol hat eine große Bedeutung in der Sucht- oder Arbeitsmedizin. Moderne Analysesysteme bieten neue Möglichkeiten in der Diagnostik. Ein umfangreiches Screening auf Betäubungsmittel kann heute auch aus Speichel oder gar einem Blutstropfen durchgeführt werden. Im Meconium kann man den Alkoholkonsum der Mutter in der Schwangerschaft abschätzen.

Die Analytik kommt bei verschiedenen Fragestellung zum Einsatz:

  •  Suchtmedizin
  •  Intoxikationen
  •  Therapeutisches Drug Monitoring
  •  Fahreignungsdiagnostik (MPU)
  •  Forensische Alkohologie

Neben den klassischen Betäubungsmittel wie Heroin, Kokain oder Cannabis spielen in der Behandlung auch neue psychotrope Substanzen (NPS) wie Badesalz, Spice bzw. Kräutermischungen oder auch Lyrica eine zunehmende Rolle. Der Vortrag informiert über die Nachweismöglichkeiten aber auch Grenzen der Diagnostik. Es wird ein Überblick über die Pharmakologie der einzelnen Substanzgruppen vorgestellt und anschaulich an Fallbeispielen aus der Praxis verdeutlicht.

Wir freuen uns auf diesen kollegialen Dialog und Ihre Teilnahme.

       
Termin: 
11.10.2017
Zeit: 
15.00 - 16.30
 Uhr
Anmeldeschluss: 
04.10.2017
CME-Punkte: 
2
Kosten: 

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Referent/en: 

Dr. rer. hum. biol. Lars Wilhelm
Fachingenieur für Toxikologie

LADR Zentrallabor Dr. Kramer & Kollegen
Lauenburger Str. 67, 21502 Geesthacht

Veranstaltungsort: 

Hotel und Restaurant Am Alten Rhin
Friedrich-Engels-Str. 12
16827 Alt Ruppin

Anfahrt

Veranstalter: 

Mit freundlicher Unterstützung von: 
ISG Intermed Service GmbH & Co. KG