Analytik von Betäubungsmitteln

Modernste instrumentelle Analytik in Verbindung mit fachlicher Kompetenz 

Der Nachweis von Betäubungsmitteln kann aus Urin, Blut, Kapillarblut, Speichel oder Haaren erfolgen. Die Wahl der Matrix sollte in Abhängigkeit der Fragestellung erfolgen.

Die Entnahme von Urinproben ist auf Grund der nicht invasiven Probenahme und der relativen langen Nachweisbarkeit der Analyten für die meisten Fragestellungen geeignet.