Präanalytik in der Mikrobiologie

Die Bedingungen, unten denen bakterielle Infektionserkrankungen diagnostiziert werden, haben sich in den letzten Jahren entscheidend verändert. Viele Infektionserreger sind von einer zunehmenden Widerstandskraft gekennzeichnet. Schon heute breiten sich in den Arzt-Praxen und Kliniken eine Vielzahl von Krankheitserregern aus, die gegen Antibiotika resistent oder sogar multiresistent sind. Gleichzeitig werden die Liegezeiten in den Kliniken immer kürzer, sodass die bis zur Diagnose verfügbare Zeit oftmals nur wenige Tage oder Stunden beträgt. 

Um den komplexer werdenden Anforderungen gerecht zu werden, bedient sich die LADR Mikrobiologie modernster Analysetechnik. Einen entscheidenden Beitrag zu kurzen Befundlaufzeiten liefern in den LADR Laboren die zur minutenschnellen Differenzierung von Bakterien und Pilzen sowie verschiedene vollautomatisierte Verfahren zur Anzucht und Resistenz-Bestimmung. Zur Schnellerkennung von multiresistenten Erregern und anderen Leitkeimen werden im LADR Verbund an vielen Stellen neben beschleunigten Kultur-Verfahren Direktnachweise sowie molekularbiologische Nachweise (Polymerase-Kettenreaktion, PCR) durchgeführt. Ergänzt werden die innovativen Nachweismethoden stets durch die traditionellen Verfahren der Mikrobiologie wie Kultur und Mikroskopie.

In Ergänzung zu den erhobenen mikrobiologischen Befunden bietet die LADR Mikrobiologie eine umfangreiche infektiologische Einsender-Beratung an. Unser Beratungsangebot umfasst die gezielte und fachlich begründete Auswahl von relevanten Nachweisverfahren, die Einschätzung und Bewertung der erhobenen Befunde und Resistenzmuster sowie Empfehlungen zum leitliniengerechten, effektiven und kostenbewussten Einsatz von Antibiotika.

Materialentnahme in der Mikrobiologie (PDF)

Therapieempfehlungen Antibiotika