Gynäkologie und Reproduktionsmedizin im LADR-Verbund

Labo​rdiagnostik und Spezialberatung im gynäkologischen Fachbereich

Für die Diagnostik hormoneller Störungen der Frau, von Zyklusstörungen über Sterilitätsabklärung bis hin zu Wechseljahressymptomen liefert die endokrinologische Labordiagnostik mit der Bestimmung von Hormonen, die wichtigsten Anhaltspunkte.

Meist stellt sich dem niedergelassenen Arzt die Frage: Was bestimme ich bei welcher Symptomatik? Inwiefern beeinflusst der Zyklus die individuelle Fragestellung meiner Patientin? Wann soll die Blutabnahme erfolgen?  

Fragen Sie uns bevor Sie Ihre Diagnostik planen, damit Sie nicht in die Zyklusfalle tappen.

Bei der Bestimmung der weiblichen Zyklushormone sind klinische Angaben wie z.B. der Zyklustag eine ganz zentrale Information, die uns hilft, Ihnen einen umfassend kommentierten Befund zu erstellen. Wenn Sie uns Ihre klinische Frage formulieren, können wir Ihnen auch meistens eine Therapieempfehlung geben.  Alle Hormonuntersuchungen bei Frauen werden von endokrinologisch versierten Fachkollegen kommentiert. Je mehr klinische Information Sie uns zur Verfügung stellen, desto umfassender kann die Stellungnahme erfolgen.

Gynäkologisch-endokrinologische Befundinterpretation

Für die gynäkologisch-endokrinologische Befundinterpretation und Beratung und für spezielle klinische Fragestellungen stehen Ihnen im LADR-Verbund folgende Experten zur Verfügung:

Dr. rer. nat. Dr. med. Lutz Belkien

Dr. med. Jana Borntraeger 

Dr. med. Oliver Schwarzenberg

Beispielhafte Befundinterpretationen

Verdacht auf hormonelle Insuffizienz

Abklärung von sekundärer Sterilität